VALERIE SANDHOFER, BSc

Physiotherapeutin


Zusatzqualifikationen:

  • Krafttraining für Kinder und Jugendliche
  • Übungsleiterin für Kinder und Jugendliche
  • Biomechanisches Know-How – Krafttraining verstehen wie nie zuvor
  • Sportphysiotherapie SPT Salzburg i.A.
  • ACL Rehab
  • K-Taping

Die Physiotherapie erlangt in den letzten Jahren immer mehr Bedeutung im Gesundheitswesen und hilft, durch verschiedene Maßnahmen, die Lebensqualität zu steigern.

Zu Beginn der Therapie steht das Anamnesegespräch, bei welchem möglichst genau das Hauptproblem, die Symptomatik und beitragende Faktoren erhoben werden. Basierend auf den im Vorhinein erhobenen Informationen folgt die körperliche Untersuchung. In weiterer Folge definieren Patient*in und Physiotherapeut*in gemeinsam ein Therapieziel.

Neben dem Erlernen von individuellen Übungen und Methoden zur langfristigen Schmerzreduktion, bildet auch die Wissensvermittlung einen zentralen Punkt der Therapieeinheiten. Das Problem besser zu verstehen, die eigenen Schutz- und Risikofaktoren zu kennen und das eigene Wissen zu erweitern trägt maßgeblich zur Verbesserung der Situation bei. Mein Ziel ist es, durch ein Fördern der Schutzfaktoren der Patient*innen, das Stärken der Selbstwirksamkeit und der körperlichen Strukturen, die Lebensqualität zu steigern. Weiters finden auch passive Therapiemethoden (z.B. zur Schmerzlinderung oder zum Erhöhen der Beweglichkeit) Anwendung.

Leistungsspektrum

Physiotherapie mit Kindern und Jugendlichen
beschwerden-des-bewegungsapparats-3t3a5966

Physiotherapie mit Kindern und Jugendlichen

Die Anamnese findet in der Pädiatrie mit dem Kind selbst und einem Elternteil statt. In der Therapie konzentriere ich mich auf Kinder und Jugendliche mit vorwiegend orthopädischen und traumatologischen Problemen in einem Alter von 3 bis 18 Jahren. Mir ist besonders wichtig, dass sich die Kinder wohlfühlen und Spaß in der Therapie haben, weshalb ich Wert darauf lege, auf die individuellen Interessen einzugehen und Begabungen und Talente der Kinder zu erkennen und zu fördern. Spielerisch werden Übungen und Methoden erlernt, um schnell wieder am Alltag teilnehmen zu können.

Für Informationen und Auskünfte zum Thema Physiotherapie mit Kindern und Jugendlichen steht das Ordinationsteam gerne zur Verfügung.

Rehabilitation nach Unfällen, Verletzungen usw.
betreuung-von-sportartspezifischen-verletzungen-3t3a5939-2

Rehabilitation nach Unfällen, Verletzungen, Überlastung, degenerativen Veränderungen

Die Rehabilitation nach Unfällen, Verletzungen, Überlastung und degenerativen Veränderungen nimmt eine zentrale Rolle in der Physiotherapie ein. Beispiele für solche sind:

  • Hüfte: Impingement, Hüftgelenksarthrose , H-TEP, Leistenschmerz
  • Knie: Kreuzbandriss, Meniskusläsionen, K-TEP, Kniearthrose, Runners Knee, Knieinstabilität, Patellofemorales Schmerzsyndrom, Patellaspitzensyndrom
  • Sprunggelenk: Supinationstrauma, Achillessehnentendinitis, Sprunggelenksinstabilität, Arthrose
  • Wirbelsäule: Discusprolaps, Verspannungsgefühl, Facettengelenkssyndrom, Wirbelkörperfrakturen
  • Schulter: Rupturen der Rotatorenmanschette, Subacromiales Schmerzsyndrom, Schulterinstabilität
  • Ellbogen: nach Unfällen und Verletzungen, Epicondylitis lateralis und medialis
Prävention
pravention-und-sport-3t3a6022

Prävention

Sich zu verletzen, Schmerzen zu haben und immer wieder Herausforderungen stellen zu müssen, ist menschlich und kommt in (nahezu) jedem Leben vor.

Daher ist es sinnvoll, schon vor dem Auftreten solcher, Methoden zu erlernen, um Verletzungen/Schmerzen möglichst zu vermeiden und Taktiken zu erlernen, um schnell wieder den Alltag bewältigen zu können. Die Prävention ist vor allem für jene Personen sinnvoll, die ein erhöhtes Risiko für gewisse Erkrankungen (Osteopenie/-porose, Diabetes Mellitus II, Adipositas, …) mit sich bringen.

Zudem ist es auch für Sportler*innen, die durch ihre Sportart eine erhöhtes Verletzungsrisiko haben, nützlich, sich im Vorhinein über Risikofaktoren bewusst zu werden und eventuelle physische Schwachstellen zu identifizieren, um effektiv gegenwirken zu können.

Die Vielzahl an Berufen, die primär im Sitzen ausgeübt werden, und der allgemein vermehrt sitzende Lebensstil begünstigen Beschwerden des Bewegungsapparats. Daher ist präventive Physiotherapie auch für diejenigen relevant, die in ihrem Alltag nur mäßig Bewegungsanteile haben.

Für Informationen und Auskünfte zum Thema Prävention steht das Ordinationsteam gerne zur Verfügung.

Geriatrie
knie-und-huftendoprothetik-3t3a6115

Geriatrie

Ein Mangel an Bewegung ist besonders im Alter problematisch. Insbesondere Frauen nach der Menopause – aber auch Männer – haben häufig eine verringerte Knochendichte (Osteopenie, Osteoporose). Zudem verschlechtern sich durch geringere Alltagsanforderungen und einen Mangel an Bewegung und Training häufig die koordinativen Fähigkeiten, was wiederum das Sturz- und das Verletzungsrisiko erhöht.

Hinzu kommen degenerative Erkrankungen, wie Arthrose, Bandscheibendegenration oder Knorpelschäden. Die Folge ist häufig noch weniger Bewegung. Das zentrale Ziel in der Physiotherapie in der Geriatrie ist der Erhalt der Selbstständigkeit und Mobilität und dadurch eine erhöhte Lebensqualität.

Für Informationen und Auskünfte zum Thema Geriatrie steht das Ordinationsteam gerne zur Verfügung.

Sportphysiotherapie
posttraumatische-konservative-und-postoperative-rehabilitation-3t3a5926

Sportphysiotherapie

Die Sportphysiotherapie konzentriert sich auf all jene, die sich gerne sportlich betätigen – egal ob im Hobby- oder Leistungsbereich. Ziel der Sportphysiotherapie ist die Rückkehr zum Sport nach verletzungs- oder schmerzbedingten Pausen. Folgend ist eine genaue Erhebung der Problematik essentiell für die Behandlung.

Neben einer genauen Anamnese und Untersuchung ist auch eine Sportartanalyse und das Klären persönlicher Ziele unerlässlich.Das Erstellen eines individuell angepassten Trainingsplans soll langfristig helfen, die Problematik in den Griff zu bekommen bzw. dazu dienen,

weiteren Verletzungen und Überlastungssyndromen vorzubeugen.

Für Informationen und Auskünfte zum Thema Sportphysiotherapie steht das Ordinationsteam gerne zur Verfügung.

Rückenschmerzen
ruckenschmerzen-3t3a6062

Rückenschmerzen

Therapiekonzepte bei:

  • Akuten und chronischen Rückenschmerzen
  • Bandscheibenerkrankungen
  • Instabilitäten und Blockaden
  • „Hexenschuss“
  • Gefühlstörungen in den Beinen

Für Informationen und Auskünfte zum Thema Physiotherapie bei Rückenschmerzen steht das Ordinationsteam gerne zur Verfügung.

Ich freue mich, Sie auf Ihrem Weg in ein bewegteres Leben, in dem Sie Ihrem Alltag, Ihrem Beruf und Ihren Hobbies wieder nachgehen können, begleiten zu dürfen.

–  VALERIE SANDHOFER  –

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme. Unsere Mitarbeiter kümmern sich sofort um Ihr Anliegen.