CAROLINA POPINGER, BA pth.

Bachelor der Psychotherapiewissenschaften


Psychotherapeutin an der SFU Ambulanz der Sigmund Freud Universität Wien


Zusatzqualifikationen (Auswahl): Teammitglied Psychoonkologisches Team der Abteilung für Onkologie des Allgemeinen Krankenhaus Wien, Ausbildung in sensorischer Integration in der Arbeit mit Menschen mit Autismus, Psychotherapeutin Döblinger Seniorenpflegeresidenz


Spezialgebiete: Chronische Schmerzen, Burn-Out & Stressbewältigung, Paartherapie, Posttraumatische Belastungsstörungen

In der Regel kommt unsere Seele gut selbst mit Krisensituationen zurecht – wir stehen unsere Probleme durch und sie verblassen nach einiger Zeit. Manchmal jedoch ist die Psyche mit der Schwere der Problemlage überfordert und dann reichen die bewährten Lösungsversuche nicht mehr aus. In diesen Momenten sollte man sich, ebenso wie bei körperlichen Erkrankungen, nicht scheuen professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Psychotherapie ist ein eigenständiges Heilverfahren im Gesundheitsbereich für das gezielte Behandeln einer psychischen Erkrankung, psychischer Folgen von körperlichen Erkrankungen oder von Problemen der Lebensführung, mit Hilfe von systematischen Methoden.

Psychotherapeutische Behandlung soll, die Entwicklung und Gesundheit des Behandelten fördern und erlebnisbedingte Krankheiten – auch in Zusammenarbeit mit anderen Gesundheitsberufen – heilen oder lindern.

Leistungsspektrum

Schmerztherapie
Carolina Popinger, Psychotherapeutin im medsny

Wenn der Schmerz zu einem dauernden Begleiter wird, kann es zum Rückzug vom sozialen Leben kommen, Sport macht keinen Spaß mehr und soziale Beziehungen werden gemieden. Der Umgang mit diesem negativen Empfinden fällt oft so schwer, dass man die Kontrolle darüber verliert und sich hilflos fühlt. Die Folge: Durch das pessimistische Verhalten wird die Schmerzschwelle weiter herabgesetzt – die Schmerzintensität nimmt zu.

Ein Teufelskreis der alleine oft schwer zu durchbrechen ist. Ziel der Therapie ist es, solche negativen Gefühle schon im Ansatz zu erkennen und folglich zu vermeiden.

Für Informationen und Auskünfte zum Thema psychotherapeutische Behandlung von Schmerzen steht das Ordinationsteam gerne zur Verfügung.

Paartherapie
Paartherapie mit Carolina Popinger, BA pth

Im Laufe einer Beziehung ist es ganz normal, dass sich sowohl die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Partner, als auch die Anforderungen an die Partnerschaft immer wieder verändern. Werden diese Konflikte in einer Paarbeziehung jedoch zu schwerwiegend, werden sie sehr belastend, egal ob es um seelische Verletzungen, Schwierigkeiten oder Unzufriedenheit in der Sexualität, Beziehungen außerhalb der Partnerschaft oder unterschiedliche Lebensentwürfe geht.

Paartherapie soll dabei helfen die Kommunikation zwischen beiden Parteien wieder herzustellen und ein Verständnis für die Sorgen, Ängste und Probleme des Partners zu entwickeln.

Für Informationen und Auskünfte zum Thema Paartherapie steht das Ordinationsteam gerne zur Verfügung.

Konfliktbewältigung durch Paartherapie, medsyn
Kinder- und Jugendliche
Jugendtherapie mit Carolina Popinger

Kinder und Jugendliche befinden sich in einer Lebensphase, in der sie aufgrund der ständigen Entwicklung, immer wieder neue Herausforderungen meistern müssen. Gerade wenn Situationen auftreten, die zu großen Belastungen führen, reagieren Kinder in der Regel sehr sensibel. Schwere Krankheiten, andauernde Konflikte oder die Trennung oder der Verlust von ihnen nahestehenden Personen kann dazu führen, dass die Belastungen zu groß werden und seelische Störungen oder Erkrankungen ausgebildet werden. In diesen Fällen ist meist professionelle Hilfe ratsam.

Für Informationen und Auskünfte zum Thema psychotherapeutische Behandlung von Kindern und Jugendlichen steht das Ordinationsteam gerne zur Verfügung.

Depression
Depressionen überwinden – Psychotherapeutische Betreuung im medsyn

Gelegentliche Verstimmungen und Niedergeschlagenheit kennt beinahe jeder. Ist dieser Gemütszustand jedoch hartnäckig und quälend könnte es sich um eine Depression handeln.
Die häufigsten Symptome der Depression sind neben Verstimmungen und Niedergeschlagenheit, Lustlosigkeit, Antriebslosigkeit, Rückzug aus sozialen Beziehungen, Selbstvorwürfe, Zukunftsängste, Minderwertigkeitsgefühle, Konzentrationsschwierigkeiten, Schlafprobleme und körperliche Beschwerden.

Aufgrund der fehlenden Fähigkeit positive Gefühle zu erleben und der dadurch empfundenen Perspektivlosigkeit, sind die Betroffenen stark in ihrer alltäglichen Lebensführung eingeschränkt. Durch Identifikation depressionsfördernder Gedanken und gezielte Verhaltensänderungen, soll die Fähigkeit positive Gefühle zu empfinden gefördert werden und damit helfen die Depression zu überwinden.

Für Informationen und Auskünfte zum Thema Depression steht das Ordinationsteam gerne zur Verfügung.

Burn out und Stress

Mit dem Begriff Burnout (englisch (to) burn out: „ausbrennen“) wird ein Zustand körperlicher, emotionaler und geistiger Erschöpfung aufgrund beruflicher Überlastung beschrieben. Erste Anzeichen sind Erschöpfung, Niedergeschlagenheit, Schlafstörungen und Ängste, anstehende Aufgaben nicht mehr bewältigen zu können. Als Folge dessen ziehen sich Betroffene, sowohl beruflich als auch privat, immer mehr von anderen Menschen zurück. Als Ursache für Burnout wird häufig zu viel Stress angenommen.

Für Informationen und Auskünfte zum Thema Burn out und Stress steht das Ordinationsteam gerne zur Verfügung.

Krisenmanagement
Krisenmanagement mit Carolina Popinger

Belastende oder kritische Lebensereignisse wie eine Trennung vom Partner, Schwierigkeiten am Arbeitsplatz, der Tod eines Angehörigen oder die Diagnose einer schweren Erkrankung können zu akuten psychischen Krisen führen. Diese gehen typischerweise mit intensiven Gefühlen wie Angst, Scham, Trauer, Hoffnungslosigkeit, Ohnmacht, Verzweiflung, Ärger oder Schuld einher. Darüber hinaus können verschiedene Formen von körperlichen Reaktionen (z.B. Schlafstörungen, körperliche Beschwerden) und problematische Verhaltensweisen (z.B. vermehrtes Rauchen oder Trinken) auftreten.

Für Informationen und Auskünfte zum Thema Krisenmanagement steht das Ordinationsteam gerne zur Verfügung.

Krisenmanagement im medsyn durch Psychotherapeutische Betreuung
Trauma und Posttraumatische Belastungsstörung

Als Traumata werden schwere seelische Verletzungen bezeichnet, die durch traumatisierende Ereignisse an einem selbst erlebt oder an Anderen beobachtet wurden. Beispielsweise Unfälle, Gewalterfahrungen, Naturkatastrophen oder durch enge Bezugspersonen zugefügtes Leid und Vernachlässigung. Solche Erfahrungen bedeuten eine schwere Belastung für den Betroffenen, die oftmals zu einer anhaltenden Störung des seelischen Erlebens, einer sogenannten Posttraumatischen Belastungsstörung, führen.

Gekennzeichnet ist diese durch eine andauernde seelisch-körperliche Alarmbereitschaft, aufgrund der wiederkehrenden Erinnerungen an das Ereignis mit Gefühlen von Hilflosigkeit und Angst. Weitere Symptome sind Albträume, emotionale Taubheit, Vermeidungsverhalten, Reizbarkeit und Schreckhaftigkeit.

Für Informationen und Auskünfte zum Thema Posttraumatische Belastungsstörungen steht das Ordinationsteam gerne zur Verfügung.

Ängste

Ängste gehören zum Leben, sie erfüllen die verhaltensbiologische Funktion, auf Gefahren hinzuweisen und das Überleben zu sichern. Manchmal kann die Angst jedoch so in den Vordergrund treten, dass es zu einer Einschränkung der Lebensqualität kommt. Diese Ängste können sich dann auf körperlicher Ebene (Herzklopfen, Schweißausbrüche und erhöhter Anspannung) und auf Ebene der Gedanken (durchgehende Beunruhigung und Sorge) äußern.

Die Behandlung von Ängsten zählt zu den erfolgreichsten und am besten untersuchtesten Behandlungen in der Psychotherapie. Es wird versucht ein Verständnis für die Entstehung der Ängste als auch gezielte Strategien zur Angst-Verringerung zu erarbeiten.

Für Informationen und Auskünfte zum Thema Angstbewältigung steht das Ordinationsteam gerne zur Verfügung.

Essstörungen

Bei einer Essstörung steht nicht mehr die Nahrungsaufnahme oder der Genuss im Vordergrund, sondern andere Aspekte, wie verschiedene Ängste oder Gefühle wie Scham, Ärger oder Einsamkeit. So kreisen dann irgendwann die Gedanken der Betroffenen hauptsächlich ums Essen, Nichtessen oder den Maßnahmen einer befürchteten Gewichtszunahme entgegenzuwirken. Meist ist eine Essstörung eine Reaktion auf unbefriedigende Lebensumstände, mit gestörtem Verhältnis zum eigenen Körper. Aufgrund der seelischen, körperlichen und sozialen Folgen sind Essstörungen sehr ernst zu nehmen.

In der Therapie werden die der Störung zugrundeliegenden Überzeugungen, Befürchtungen und Verhaltensmuster bearbeitet und eine Normalisierung des Essverhaltens sowie des Körpergewichts angestrebt. Je früher Betroffene Hilfe annehmen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit für eine erfolgreiche Behandlung.

Für Informationen und Auskünfte zum Thema Essstörungen steht das Ordinationsteam gerne zur Verfügung.

Somatoforme Störungen
Somatoforme Störungen und deren erfolgreiche Behandlung

Somatoforme Störungen bezeichnen Zustände, bei denen die Betroffenen unter einem körperlichen Symptom leiden, dass nicht aufgrund einer medizinischen Ursache ausreichend erklärt werden kann. Dazu zählen Schmerzsymptome, Müdigkeit und Erschöpfung, Herz-Kreislauf-Beschwerden, Magen-Darm-Beschwerden und sexuelle Symptome. Die Diskrepanz zwischen organmedizinischem Befund und subjektivem Erleben stellt eine große Belastung für die Betroffenen dar. Oft kommt es zu Vermeidungsverhalten, was zu weiteren Missempfindungen führt und in einem Kreislauf endet, der das Leben stark beeinträchtigt.

Für Informationen und Auskünfte zum Thema Somatoforme Störungen steht das Ordinationsteam gerne zur Verfügung.

Gesundheit betrifft nicht nur den Körper, sondern auch die Psyche. Ich als Therapeut sehe meine Patienten als Experten ihres Erlebens und Leidens, ihrer Ziele und ihrer Wahrnehmungen. Mir als Therapeuten kommt die Aufgabe zu, Rahmenbedingungen zu schaffen, die es Ihnen ermöglichen, die eigenen Veränderungswünsche zu explorieren und in zielorientierte Schritte umzusetzen.

 

medsyn – Gemeinsam für Ihre Gesundheit

–  CAROLINA POPINGER, BA pth –

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme. Unsere Mitarbeiter kümmern sich sofort um Ihr Anliegen.

Nicht lesbar? Neuen Text laden. captcha txt